Zurück ins Stadtlbild in Waiblingen

Herausforderung angenommen

Direkt an der Waiblinger Stadtmauer steht die etwa 300 Jahre alte Huchlerscheune. Die Stadt als Eigentümerin hatte keinen Investor gefunden, der sich auf feuchtes Holz, einsturzgefährdete Decken und eine Neigung um einen halben Meter einlassen wollte. Erst Coast Architekten aus Stuttgart kauften das ortsbildprägende Denkmal und ließen es mit neuen Bruchsteinfundamenten stabilisieren. Das Holztragwerk wurde gereinigt, einige Balken erneuert und mit Holznägeln und Zapfen verbunden. Die innere Erschließung erfolgt entlang der freigelegten Stadtmauer und
über deren Wehrgang. Die unteren zwei Etagen werden als Büro vermietet, den zweiten Stock nutzen  die  Architekten  selbst.  Im  dreistöckigen  Dachstuhl  befindet  sich  eine  Wohnung. So wurden aus einer funktionslos gewordenen landwirtschaftlichen Lagerfläche in zentraler Lage moderne Büros und eine Wohnung, die mit jedem Einfamilienhaus mithalten kann. Im zuvor verwahrlosten Hinterhof entstand ein Neubau, ebenfalls mit einem Büro und einer Wohnung. Zwischen den Häusern begegnen sich heute Kunden, Bewohner und neugierige Waiblinger.

Fertigstellung 2016
Auftraggeber Zlatko Antolovic
Architekt / Planer

Architektur
COAST Architekten,  Stuttgart

Baukosten brutto k. A.
Nutzungen
Arbeiten
Wohnen
Innenentwicklung