Identitätstiftende Architektur: Gestaltung eines Firmensitzes

Glas Dönges Sobek GmbH, Köln

Die Kubatur des Gebäudes leitet sich ab aus Abstandsflächenregelungen, den Wenderadien der Glasereifahrzeuge und der zulässigen Versiegelung des Geländes. Die Verteilung der Fassadengläser richtet sich nach den spezifischen Anforderungen der Nutzungseinheiten. Hierbei wurden in Kombinatorik der unterschiedlichen Wärmeschutz-, Schallschutz- und Sonnenschutzwerte die Durchschnittswerte ermittelt.

Dieses Projekt wurde in der Netzwerkreihe wieweiterarbeiten diskutiert.

Fertigstellung 2003
Planungszeitraum 2001-2003
Auftraggeber Glas Dönges Sobek GmbH, Köln
Architekt / Planer

Brandlhuber+, Berlin (ehemals b&k+); Ingenieurgemeinschaft Führer Kosch Jürges, Aachen

Planungsbeteiligte Vierkötter, Köln; Vika Ingenieur GmbH (Klimasimulation), Aachen
Größe / Fläche 19.740 qm
Nutzungen Arbeiten