Neubau einer transparenten Produktionsstätte

Die Gläserne Manufaktur, Dresden

In Weiterentwicklung einer herkömmlichen Produktionsstätte wird in der Gläsernen Manufaktur die authentische Produktion um den inszenatorischen Prozess bis hin zur Fahrzeugübergabe erweitert. Dank der Transparenz der Architektur ist die schrittweise Entstehung des in hellen atelierartigen Räumen vornehmlich in Handarbeit gefertigten Automobils auch von außerhalb des Gebäudes erlebbar.

Dieses Projekt wurde in der Netzwerkreihe wieweiterarbeiten vorgestellt.

Fertigstellung 2001
Planungszeitraum 1998-2001
Auftraggeber Volkswagen AG, Wolfsburg
Architekt / Planer

Henn Architekten, München; Leonhardt, Andrä und Partner, Berlin

Planungsbeteiligte Stötzer & Neher, Berlin; Kardorff Ingenieure Lichtplanung (Lichtplanung), Berlin; Müller & Bleher (Elektroplanung), Filderstadt
Größe / Fläche 81.600 m²
Nutzungen Arbeiten