Deutschland erstes Recyclinghaus

Das Recyclinghaus ist ein experimentelles Wohnhaus und steht im Stadtteil Kronsberg, Hannover. Es handelt sich um einen Prototyp, der die Möglichkeiten und Potenziale verschiedenster Arten von Recycling im Reallabor austestet und einen kreislauforientierten und ressourcenschonenden Planungsansatz aufzeigt. Das Recyclinghaus setzt einerseits auf recyclingfähige Bauprodukte wie beispielsweise dem Rohbau aus leimfrei zusammengesetzten Massivholzelementen. Andererseits werden recycelte Materialien wie die Gründung aus Recyclingbeton oder einer Fassadendämmung aus recycelten Jutesäcken eingesetzt. Es kommen aber auch viele gebrauchte Bauteile im Ganzen zum Einsatz, die nach Möglichkeit aus eigenen Gebäudebeständen der Bauherrin GUNDLACH stammen, oder lokal gewonnen wurden. Besonders entscheidend ist dabei eine recyclinggerechte Bauweise, die eine Nutzung und Demontierbarkeit der Bauteile ohne Qualitätsverlust beziehungsweise ein sortenreines Trennen der Baustoffe nach dem Ende der Lebensdauer ermöglicht.

Auszeichnung

Sonderpreis Nachhaltigkeit beim Deutschen Fassadenpreis 2020, Engere Wahl Niedersächsischer Staatspreis für Architektur 2020, Nominierung DAM Preis 2021, Nominierung Bundespreis Ecodesign 2020, Anerkennung "Sonderpreis" Bundespreis Umwelt und Bauen
Auftraggeber Gundlach
Architekt / Planer

Cityförster

Planungsbeteiligte Partner aus der Bau- und Materialforschung, der Tragwerksplanung, der thermischen Bauphysik und des Bauteilrecyclings
Größe / Fläche ca. 285 m² BGF, 1 Wohneinheit
Nutzungen Wohnen