Baukulturbericht 2018/19

Erbe.Bestand.Zukunft

Heimann + Schwantes für die Bundesstiftung Baukultur

Die Bundesstiftung Baukultur erstellt aktuell den Baukulturbericht 2018/19 "Erbe.Bestand.Zukunft“, der sich dem gebauten Erbe und den Herausforderungen für die Zukunftsfähigkeit unserer gestalteten Umwelt widmet. Der Bericht thematisiert u.a. die energetische Erneuerung der Bestandsarchitekturen und -infrastrukturen, vor allem aus der Epoche der Nachkriegsmoderne, als eine der größten Bauaufgaben in den nächsten Jahren. Die Baukulturberichte 2014/15 „Gebaute Lebensräume der Zukunft – Fokus Stadt“ und 2016/17 „Stadt und Land“ haben bereits die Bedeutung des Bestandes hinsichtlich seiner identitätsstiftenden Wirkung und seiner baukulturellen Potentiale aufgezeigt, etwa mit Blick auf Flächen- und CO2-Einsparungen. Neben relevanten Einflussfaktoren für eine erfolgreiche Umbaukultur liefert der Baukulturbericht 2018/19 aktuelle Fakten aus Kommunal- und Bevölkerungsumfragen und zeigt Beispiele zeitgemäßer Umbaukultur. Die daraus hervorgehenden Handlungsempfehlungen richten sich an Vertreter aus Politik, Verwaltung, Planung und Bauwirtschaft sowie an alle interessierten Beteiligten der Baukultur.

Die Baukulturwerkstätten, das zentrale Veranstaltungsformat der Bundesstiftung Baukultur, unterstützen die inhaltliche Erarbeitung des Baukulturberichts und bilden eine Plattform für den interdisziplinären Austausch zwischen Fachwelt und interessierter Öffentlichkeit.