Barbara Ettinger-Brinckmann, Kassel/Berlin

Baukultur ist für mich Inbegriff für Qualität...

© Till Budde

"Baukultur ist für mich Inbegriff für Qualität der gebauten Umwelt – das einzelne Haus und sein Zusammenwirken mit Straßen, Plätzen, Grün, Infrastruktur zu einem geordneten, sorgfältigen, schönen Ganzen - ob Stadt, Quartier, Dorf. Baukultur dient der Verankerung mit dem Gestern und dem Morgen. Sie macht das Leben reicher und bezeugt Achtung und Wertschätzung gegenüber jedem Einzelnen in der Gesellschaft, der heutigen und der künftigen Generationen. Denn Bauen ist nie nur privat. Bauen ist immer auch öffentlich. Doch Baukultur stellt sich nicht von alleine ein. Kein Gesetz fordert sie. Trotz ihrer Bedeutung. Also müssen wir sie fördern, allen voran wir Architekten und Ingenieure, und je mehr wir sind, desto mehr Resonanz gewinnt Baukultur. Wir müssen Baukultur fördern, um sie fordern zu können."

Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin, Bundesarchitektenkammer, Berlin